„Das Buch als Magazin“ erscheint immer im Frühjahr und im Herbst.
Das Prinzip des Heftes ist leicht erklärt: Im ersten Teil jeder Ausgabe lesen Sie einen Literaturklassiker im Original, den wir um eine eigens produzierte Bildstrecke erweitern. Außerdem schreiben wir Notizen an den Rand des Textes - Interessantes zum Autor, zu einzelnen Textstellen, Einordnungen oder Parallelen zur Gegenwart. Im zweiten Teil von „Das Buch als Magazin“ stehen Geschichten aus der Gegenwart, die sich deutlich oder vorsichtig auf das Buch im ersten Teil beziehen. So wollen wir Ihnen Lust machen, alte Bücher neu zu lesen.


Die Macher sind Joanna Mühlbauer und Peter Wagner
Joanna ist freie Art Directorin und gestaltete unter anderem das „jetzt“-Magazin der „Süddeutschen Zeitung“. Peter ist Journalist und arbeitet bei der „Süddeutschen Zeitung“. Sein Buch „Wofür es gut ist - Was Menschen aus ihrem Leben lernen“ erschien bei dtv.


Der „Malus Verlag“ bringt nur „Das Buch als Magazin“ heraus
Das Heft erscheint im eigens von uns gegründeten „Malus Verlag“. Den Namen haben wir während der Arbeit an der ersten Ausgabe gewählt. Wer unsere Ausgabe der „Verwandlung“ liest, stößt irgendwann auf die entsprechende Stelle.


Wo es uns gibt
In den drei Monaten nach Erscheinen der jeweils aktuellen Ausgabe gibt es uns am Bahnhofs- und Flughafenkiosk. Johann Wolfgang von Goethes „Faust I“ zum Beispiel steht ab dem 5. November 2015 in den Regalen und ist bis ins neue Jahr hinein zu haben. Wer dennoch Pech hat: Hier auf unserer Website kann man jederzeit alle vorhandenen Hefte bestellen.


Die Reaktionen sind tiptop
„Hundertmal schöner als die ewig gelben Reclam-Büchlein“ findet uns der Bayerische Rundfunk. Der „freitag“ schreibt, es sei „erstaunlich, wie gut das Konzept funktioniert“. Die „Zeit“ mag den spielerischen Zugang zu Literatur und die FAZ schreibt: „Darauf hätte man auch schon früher kommen können". Auf thisisjanewayne.com ist sogar vom "besten Magazin seit langem" die Rede.


Auszeichnungen
Im November 2014 wurden wir von der Jury der Lead Awards als „Newcomermagazin des Jahres“ ausgezeichnet. +++ Der Art Directors Club Deutschland bedachte „Die Verwandlung“ im Mai 2014 mit einem bronzenen Nagel. +++ Im Herbst 2014 waren wir in der Kategorie „Innovation“ für den Bayerischen Printmedienpreis nominiert.